Metahaven

01.06.2016

Was für ein fantastischer Abend! Beim vorletzten Vortrag der Stilvorlagen #10 gab uns Vinca Kruk von Metahaven die Ehre – und zeigte spannende Einblicke in die außergewöhnliche Arbeit des Designkollektivs aus den Niederlanden. Vinca präsentierte Projekte zwischen Kunst, Design und Politik – ideale Beispiele für das Stilvorlagen-Thema „Step Across the Border“ –, die im Laufe der Jahre die ganz eigene und besondere Ästhetik und Bildsprache von Metahaven geprägt haben. So zeigte Vinca Kruk beispielsweise die Zusammenarbeit mit der Musikerin Holly Herndon, die in ihrem Song „Home“ die NSA thematisiert. Kruk sprach zudem von einer T-Shirt-Kollektion, durch deren Verkauf der  Whistleblower Manning finanziell unterstützt wurde, und zeigte die Entwürfe des Corporate Design für „Sealand“, einer ehemaligen Militärbasis aus dem Zweiten Weltkrieg vor der Küste Englands.

Das Forum Finkenau war an diesem sonnigen Abend so voll wie noch nie – alle wollten sehen, mit welchem inhaltlichen und politischen Anspruch Metahaven ihre Projekte entwickeln: Ihnen geht darum, hinter die Kulissen zu schauen und dabei unter die Oberfläche der normalen Berichterstattungen zu tauchen. Sie wollen Zusammenhänge und Geheimnisse dieser Welt verstehen. Das Designkollektiv betreibt dafür aufwendige Recherchen, spricht mit den unterschiedlichsten Protagonisten und initiiert Kollaborationen. Besonders beeindruckend war, wie selbstbewusst Metahaven auf Organisationen und Initiativen zugeht, die sie spannend und wichtig finden, um eine Zusammenarbeit anzubieten: So war es bei der heute weltbekannten Enthüllungsplattform „Wikileaks“, für die sie Merchandiseartikel entwarfen, um so zur Deckung der Kosten für die ständigen Gerichtsverfahren beizutragen. Da selbst eine Powerfrau wie Vinca Kruk mal Hunger bekommt, gab es – wie gewohnt – nach dem, mit großem Beifall endenden, Vortrag das beliebte Barbecue samt nächtlicher Aftershowparty.
Das Stilvorlagenteam bedankt sich bei allen Gästen, Helfern und natürlich ganz besonders bei Vinca Kruk für diesen spannenden Vortrag.

Link zum Interview

Weiterführende Links